Wellness Deutschland
     
 

Wellness in Sachsen

Im Herzen Europas gelegen schlägt das sächsische Herz gleichfalls für Wellness. Bekannt als geschichtsträchtiges Land bemerkenswerter Kunst- und Kulturschätze sowie stolzer Traditionen (u.a. feinstes Porzellan, erzgebirgische Holzfiguren, Glashütter Uhren), mit edlen Weinen und einer deftigen Küche loben Erholungssuchende und Vitalurlauber vor allem Sachsens landschaftliche, naturheilerische Vorzüge sowie seine traditionsreichen Kur- und Ferienorte.

Wellness Sachsen

Dabei bedient sich jede Region ihrer individuellen Reize. Rund um Bad Schandau im Elbsandsteingebirge, Rathen und das Kneippkurbad Berggießhübel/Bad Gottleuba besticht die Sächsische Schweiz durch besonders klare Gewässer und reinste Luft, wie sie ebenfalls bestens auf den sieben Gohrischer Klimaterrainwegen zu genießen ist.
Ausspannen in romantisch-mediterraner Kulisseherrlicher Weinberge und märchenhafter Wälder lautet die Devise im Sächsischen Elbland. Noch heute dominieren hier die Heilmethoden des renommierten Naturheilkundlers Friedrich Eduard Bilz (z.B. Bilz-Bad in Friedewald).

Der Kurort Hartha verschreibt sich gleichwohl der Kneipp'schen Anwendungen. Kilometerlange Wander-, Rad- und Nordic-Walking-Wege erwarten indes im Tharandter Wald.

WEITERE EMPFEHLUNG
Wellness in Sachsen - auf wellnessurlaub-sachsen.de
Urlaub im Erzgebirge - in Rechenberg-Bienenmühle
mehr Infos - zum Sachsenurlaub auch auf Urlaubsland-Sachsen.de

Auch die Oberlausitz, größtes zusammenhängendes Teichgebiet Europas, wird von ausgedehnten Rad- und Wanderwegen durchzogen. Zu den beliebtesten Adressen im Zittauer Gebirge gehören der Trixi-Erholungspark bei Großschönau, der Fürst-Pückler-Park bei Bad Muskau sowie die Körse-Therme in Kirschau.
Nicht nur durch imposante Schlösser bewährt sich das Sächsische Burgen- und Heideland. Heilkräftige Moor- und Heilquellenbehandlungen gibt es beispielsweise in Bad Schmiedeberg, Bad Lausick und Bad Düben im Zentrum des größten geschlossenen Waldgebietes Mitteleuropas.
Die mit 600 Jahren älteste und wärmste Heilquelle Sachsens wirkt im erzgebirgischen Kurort Warmbad ihre Wunder. Immerhin seit 500 Jahren verwöhnt das Thermalbad Wiesenbad seine Gäste mit heilsamen Trink- und Badekuren. Bad Schlema brilliert hingegen als Radonheilbad, während sich die Badegärten Eibenstock als Sachsen größte Saunalandschaft etabliert haben.
Hochmoore, Mineralquellen, Wälder und mildes Klima prägen auch das Vogtland. So gilt das Sächsische Staatsbad Bad Elster als eines der ältesten Moorheilbäder Deutschlands. Bad Brambach wiederum verfügt über die weltweit stärkste Radonquelle. Neben Rosen-, Schokoladen- und Rasulbädern, exotischen Massagen, ausgedehnten Spaziergängen und Nordic-Walking-Touren zählen zu den vogtländischen Highlights die hiesigen berufsgruppenspezifischen Kuren.

 

 

 

Wellness Sachsen
Wellnessreisen, Wellness Urlaub sowie ausgesuchte Wellnesshotels für einen Wellnessurlaub in Sachsen finden Sie im Wellnessportal Wellnessurlaub-exklusiv.de

 
Impressum